1. E siegt mit 7:2 in Lauenburg

Fast ein kleines bisschen Tradition am 1. Spieltag der 2007er.
Auswärts, Sonntag, 10 Uhr in Lauenburg… das kennen wir irgendwoher 😉Bei bestem Wetter durften wir leider nicht auf dem Kunstrasen spielen und gingen deshalb auf den geliebten, feuchten Naturrasen. Wir zeigten uns direkt hellwach und konnten bereits in der Anfangsphase das Spiel in eine gute Richtung lenken. Auch nach der Halbzeit zeigten die Jungs Spielwitz, Zweikampfstärke und viel Laufbereitschaft. Nach 30 Minuten war das Spiel schließlich entschieden so das wir . 7:2 Auswärtssieg ! Starkes Spiel!Nächstes Wochenende starten wir einen weiteren Versuch die Jungs aus Schwarzenbek zu knacken und freuen uns auf das Spiel.

2007er scheiden im Pokal aus

Nach dem guten Abschneiden im letzten Jahr, haben wir uns diesmal bereits in der 1. Pokalrunde verabschiedet.

Am Samstag ging es nach Schwarzenbek zu einer guten Mannschaft, die wir bereits aus der Vorsaison kannten. Nachdem wir gegen diesen Gegner unsere einzige Heimpleite der Frühjahrssaison einstecken mussten, waren die Jungs heiß auf die Revanche. Diesmal wollten wir es besser machen!  Über das gesamte Spiel kamen wir nicht in die Zweikämpfe und zeigten kaum Laufbereitschaft und Spielwitz. Zum Anfang der Partie kamen wir noch zu einigen guten Angriffen, konnten diese aber nicht nutzen. Die Gastgeber sorgten ab der ersten Minute immer wieder für Gefahr und nahmen uns Defensiv ganz schön auf die Schippe. Nur Dank einiger guter Paraden blieb es am Ende einstellig. Das war in allen Bereichen zu wenig um gegen Schwarzenbek etwas zu holen und in 2 Wochen müssen wir deutlich besser auftreten um eine Chance zu haben. Revanche deutlich misslungen…

Unsere 2. Mannschaft trat am Sonntag in Bergedorf an und zeigte über weite Strecken eine ordentliche Partie. Offensiv kamen wir immer wieder zu guten Aktionen, schlossen aber zu selten ab. Dies wurde wie immer bestraft und zur Halbzeit mussten wir einen 0:1 Rückstand hinterher laufen. Kurz nach der Halbzeit dann ein riesen Bock unserer Abwehr der uns unglücklich 0:2 zurückwarf. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, ging es jetzt richtig los. Wir machten ordentlich Dampf nach vorne und konnten schnell den 2:1 Anschluss erzielen. Immer wieder kamen wir jetzt vor das gegnerische Tor doch leider ohne das nötige Glück. Am Ende war das Team sichtlich enttäuscht, denn das 2:2 wäre durchaus verdient gewesen. Jammern nützt nichts, der Ball muss halt auch hinter die Linie.

Mund abwischen weiter geht´s…. Jetzt startet die Herbstsaison!

Blitzturnier zur Saisoneröffnung

Zum Abschluss der Saisonvorbereitung luden wir uns 4 starke Mannschaften zu einem Blitzturnier ein um fit in die nächste Saison zu starten. Leider waren mehr Kinder als erwartet noch in den Ferien und so mussten wir etwas mehr improvisieren als erhofft. Mit 5 Spielern aus der 1.E und 5 Spielern aus der 2.E traten wir mit einem komplett durchgemixten Team an und brauchten einen Plan um nicht unterzugehen… Das hat über weite Strecken sehr gut geklappt.

Im ersten Spiel waren wir sofort hellwach und konnten durch gute Balleroberungen das Spiel mitgestalten. Nach der 2:0 Führung kam der SCVM dann besser ins Spiel und erkannte unsere Schwachstelle.  Der 2:2 Ausgleich war völlig verdient, sollte aber am Ende nicht für die Gäste reichen. Das 3:2 haben wir uns am Ende erkämpft und freuten uns über einen guten Start. Mit gestärktem Selbstvertrauen traten wir im 2. Spiel gegen Niendorf an. Beide Teams hatten in diesem Spiel ihre starken Phasen und es war ein ständiges hin und her. Mit 4:4 am Ende ein torreiches und abwechslungsreiches Spiel. Im dritten Spiel gegen Buchholz durften unsere Offensivkräfte der 1.E ihre Defensivfähigkeiten unter Beweis stellen. Was anfangs noch gut klappte (2:0 Führung), wurde zum Ende doch sehr konfus. Der Gegner stand teilweise mit 3:1 gegen uns und hat uns zu leicht überspielt. Es war einen Versuch Wert, endete jedoch mit einer 3:2 Niederlage. Unser letzte Gegner, die U10 von St. Pauli, war dann einfach zu stark für uns. Ob Technik, Spielgeschwindigkeit  oder Zweikampfverhalten, in allen Belangen waren wir deutlich unterlegen. Nachdem das Spiel entschieden war (4:0), probierten wir Einiges aus doch konnten die Jungs vom St. Pauli nicht stoppen. Das war eine Nummer zu schnell für unser heutiges Team.

Am Ende waren wir mit der Leistung sehr zufrieden und es hat richtig Spaß gemacht. Wir bedanken uns bei allen Gastmannschaften + Zuschauer für ein faires und ausgelassenes Blitzturnier. Einen guten Saisonstart für alle und auf bald!


2007er ohne Niederlage beim Sommercup in Berne

Zum Abschluss der Saison haben wir uns in diesem Jahr für den 3. TuS Berne Sommercup entschieden. Ein wirklich toll organisiertes Turnier welches über 2 Tage ging und interessante Gegner parat hielt. Bis auf das Wetter hat uns alles sehr gut gefallen und wir konnten durchaus überzeugen.

In der Vorrunde am Samstag konnten wir gegen TuS Berne II (3:0), Vorwärts Wacker (2:0), Barsbütteler SV (2:0) und Billstedt Horn II (3:0) alle 4 Gruppenspiele gewinnen und blieben außerdem ohne Gegentor. Das war richtig stark!

Finalrunde am Sonntag

Noch 6 Teams spielten am 2. Tag in der Finalrunde um die Platzierungen und wurden in je 2 Gruppen aufgeteilt. Unsere Gegner hießen Billstedt-Horn I. und TuS Berne.

Gegen den späteren Turniersieger Billstedt Horn I. konnten wir gut mithalten und durch einen Pfostenschuss sogar beinahe mit 1:0 in Führung gehen. Beide Seiten hatten ihre Chancen in diesem Spiel doch am Ende trennten wir uns 0:0. Im zweiten Spiel taten wir uns schwerer, gewannen am Ende aber mit 1:0. Das Finale wurde aufgrund der Tordifferenz knapp nicht erreicht und im Spiel um Platz 3 durften wir abschließend gegen den SC Poppenbüttel ran. Ein spannendes Spiel mit anschließendem 9-Meter-Schießen. Während der erste Schuss noch stark gehalten wurde, konnten wir den 2. und 3. verwandeln. Mit 2 guten Paraden gewannen wir das Spiel mit 2:1 und konnten mit dem 3. Platz sehr zufrieden sein. In 7 Spielen (6 Siege/1Unentschieden) haben wir kein Tor zugelassen und konnten die Saison mit einer tollen Leistung abschließen. Glückwunsch Jungs!
YouTube Preview Image

Nun genießen wir die letzten Trainingstage bis zu den Ferien mit ein paar spielerischen Trainingseinheiten und planen unser diesjähriges Ferienprogramm.

Abschlussbericht zur Frühjahrssaison 2017 (2007er)

Auch in dieser Spielzeit haben wir wieder jede Menge erlebt und zahlreiche tolle Spiele und Erlebnisse gehabt. Große Gegner, Spezialtrainings, Ausflüge und das erste internationale Turnier sorgten für eine spannende Saison.

In der Frühjahrssaison 2017 traten wir zum ersten Mal mit 2 Mannschaften (1. Mannschaft – Mittel, 2. Mannschaft – Schwach) an und zeigten überzeugenden Fußball. Mit 99 Toren in 17 Pflichtspielen (11 Siege/1 Unentschieden / 5 Niederlagen) schossen wir im Schnitt 5,8 Tore und boten unseren Zuschauern jede Menge Grund zum jubeln. Insgesamt bestritten wir 59 Spiele (inkl. Freundschaftsspiele und Turniere) und haben reichlich Erfahrungen sammeln können. Fußballerisch haben wir uns in den gesteckten Schwerpunkten sehr gut weiterentwickelt und zeigten die Lernerfolge in einigen richtig starken Spielen. Besonders die Testspiele gegen stark gemeldete Gegner waren hilfreich um unser eigenes Spiel zu verbessern und uns richtig aufzureiben. Die Heimstärke beider Teams sorgten jederzeit für beste Laune und stellten klar, dass man alles geben muss um an der Marckmannstraße Punkte mitzunehmen. Das war eine starke Spielzeit!

Gegen die stark gemeldeten Mannschaften vom SC Sternschanze (4:6) und HEBC (2:4) zeigten wir bereits vor dem Saisonstart zwei gute Testspiele und konnten hier jederzeit mithalten. Nach der Trainingseinheit des DFB-Mobiles kam dann GW Harburg zu Gast die wir mit 5:3 bezwingen konnten. Zum Abschluss der Vorbereitung gab es vom HSV-Trainer Tobias Kabel nochmal eine Spezialeinheit im Bereich Kognition eher es dann endlich losging.
Noch bevor es in den ersten Spieltag ging, stand das Pokalspiel gegen den SCVM an welches wir mit 4:3 gewannen. Im ersten Punktspiel konnte die 2. Mannschaft gegen SV Wilhelmsburg direkt mit einem Sieg starten während die 1. Mannschaft gegen Schwarzenbek unter ging. Am zweiten Spieltag fuhr die 1. in Wilhelmsburg den ersten Sieg ein und zeigte trotz Notkader eine starke Leistung. Die 2. war in Lauenburg zu Gast und konnte erst zur 2. Halbzeit mithalten. Das Team verlor das zweite Spiel der Saison mit 1:3. Über Ostern wurde dann nochmal fleißig getestet um für die nächsten Spiele alternative Spielideen auszuprobieren. Während wir gegen Paloma in der 1. Hälfte kein Zugriff zum Spiel erlangten, machte es in der 2. Halbzeit „Klick“. Die Jungs bemerkt ein häufig auftretenden Fehler und konnten diesen allmählich abstellen. Zwar verloren wir mit 4:6, jedoch sollten uns die Erkenntnisse im späteren Verlauf der Saison noch nützlich sein. Beim Osterturnier des Bramfelder SV / BU konnte unsere 2. Mannschaft auch in diesem Jahr wieder das Finale erreichen. Gegen unsere Nachbarn aus Hamm zeigten beide Teams dann ein gutes und offenes Spiel. Die 0:1 Niederlage konnten wir aufgrund der guten vorigen Spiele gut verkraften.
Nach den Osterfeiertagen nahm die Saison richtig fahrt auf und in unseren nagelneuen Trikots zeigt wir in der 3. Pokalrunde gegen Altona 93 ein bärenstarkes Spiel. Mit einem 5:3 Heimsieg zogen wir überraschend in die 4. Pokalrunde ein und freuten uns riesig.
Am 3. Spieltag mussten beide Mannschaften gegen TSV Glinde ran und gewannen souverän mit 6:0 und 6:2. Auch in folgenden Woche gelang uns ein guter Auftritt und wir nahmen mit einem 7:1 Auswärtssieg die drei Punkte aus Meiendorf mit nach Rothenburgsort. Nur ein Tag später testeten wir gegen den HSV der uns mit seinem guten Tempofußball und starken 1:1 Spielern vor einige Probleme stellte. Die müden Beine waren nicht gerade hilfreich und wir verloren trotz vereinzelnder guter Torchancen mit 1:8. Nur zwei weitere Tage später ging es dann nach Uetersen zu einem echten Pokalkrimi. 2:0 Führung, Ausgleich der Gastgeber in der letzten Minute, lautstarke gegnerische Fans, ein verschossener 9-Meter in der Verlängerung und am Ende keinen Treffer beim 9-Meter-Schießen. Das war eine bittere aber wertvolle Erfahrung für das Team.
Nach dem Pokal-Aus hingen die Köpfe erstmal tief und nun hieß es „aufstehen und weitermachen“. Gegen Einigkeit konnten wir die 1. Halbzeit nicht mithalten und lagen verdient 0:3 hinten. Erst in der 2. Hälfte wachten wir dann wieder auf und zeigten unsere Stärken. Wir kamen nochmal auf 4:3 ran eher die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden konnten. In der darauf folgende Woche war die Pokalniederlage endgültig aus den Köpfen und wir spielten gleich zwei Mal gegen Oststeinbek. Den Anfang machte unsere 2. Mannschaft mit einem 16:2 Kantersieg. Kurz darauf ging es für die 1. Mannschaft ebenfalls gegen Oststeinbek (1. Mannschaft) zu einem Freundschaftsspiel. In der 1. Halbzeit zeigten die Jungs ihre ganze Klasse und wir konnten verdient mit 4:0 in Führung gehen. In der 2. Halbzeit würfelten wir nochmal alles durch, was die Gastgeber aber nicht nutzen konnten. Trotz zahlreicher Chancen der Gastgeber blieb es beim 4:1 Auswärtssieg. Mit bester Laune ging es nun nach Dänemark zum Aalborg City CupTolles Wetter, starke Gegner und jede Menge Spaß sorgten für ein einmaliges Saisonhighlight.
Kaum wieder da, durfte die 2. Mannschaft zum Osterbrook-Cup nach Hamm. Obwohl es nur knapp nicht für das Halbfinale reichte, konnten die Jungs mit der Leistung zufrieden sein. Besonders die 9-Meter Bilanz war an diesem Tag herausragend. Kein Gegentreffer trotz sieben 9-Meter. Beim FairPlay-Cup des Eintracht Elbmarsch, traten unsere Mannschaften gemeinsam an um als komplettes Team einen Nachmittag zu verbringen. Ein toll organisiertes Turnier mit spannenden und ausgewogenen Spielen. Nach einigen gespielten Turnieren ging es dann in den Saison-Endspurt. Die 2. Vertretung bezwang Meiendorf deutlich mit 13:2. Im Anschluss zeigte die 1. Mannschaft ihre ganze Klasse und besiegte Atlantik 97 überraschend mit 13:1. Ein großartiger Nachmittag für alle Kinder. Beim Schanzenrabatz bekamen wir nur 1 Gegentor und verloren keins der 4 Spiele. Am Ende reichte es leider trotzdem nur zum 2. Platz. Um eine gute Saison beider Teams zu krönen, wollten wir am letzten Spieltag nochmal alles zeigen. Gegen TSV Reinbek erlebten wir ein sehr zähes Spiel welches uns von der 20-35 Minute komplett aus den Händen glitt. Zum Ende fanden wir jedoch wieder in die Partie und konnten nach dem 3:3 einige gute Torchancen erspielen. Diese liesen wir jedoch liegen und so blieb es beim Unentschieden zum Saisonabschluss. Gegen den Düneberger SV konnte die 2. Mannschaft nochmal alles rausholen und trotz schmalen Kader einen ungefährdeten 9:1 Sieg einfahren.

In der kommenden Spielzeit werden wir mit beiden Teams im ausgewogenen Bereich antreten eher wir uns im Frühjahr 2018 mit den stärksten Mannschaften Hamburgs messen werden.

Ohne Niederlage beim Schanzenrabatz

An diesem Samstag ging es zum SC Sternschanze zu einem kleinen Turnier (Jeder gegen Jeden). Im ersten Spiel hatten wir das Geschehen vom Anfang bis zum Ende komplett im Griff. Sicheres Abwehrverhalten, klare Pässe und ein gutes Stellungsspiel sorgten für wenig Aufregung bei unserem Keeper. Nur das Tor wollte nicht fallen. Im 2. Spiel traten wir gegen den späteren Turniersieger an und konnten das Spiel mit 1:0 gewinnen. Turniersieger-Besieger 😀
Im dritten Spiel wurden wir dann richtig gefordert und das erste Mal mussten wir einen Rückstand einstecken. Erst zum Ende kamen wir besser im Spiel zurecht und konnten den Gegner vor Probleme stellen. Der Ausgleich ging am Ende in Ordnung und beide Teams zeigten ein klasse Spiel. Zum Abschluss gab es in Spiel 4 ein Chancen-Feuerwerk welches erst nach langem warten belohnt wurde. Fünf riesen Torchancen waren nötig um das erlösende 1:0 zu erzielen.
Am Ende des Tages verloren wir keines der 4 Spiele und bekamen nur einen Gegentreffer. Der 2. Platz war das Resultat. Stabile und gute Leistung unserer Mannschaft!

Großartiges Wochenende für die 2007er

Volles Programm an diesem Wochenende.
Am Samstag ging es für beide Mannschaften zum FairPlay-Cup von Eintracht Elbmarsch. Bei einem toll organisierten Turnier, entspannter Atmosphäre und bestem Wetter hatten die Jungs richtig Spaß. In 6 Spielen traffen wir auf gute Gegner, die wir aus dem Saisonbetrieb noch nicht kannten. In 2 Gruppen a 7 Teams wurden die Mannschaften nach der Spielstärke eingeteilt und traten im jeder gegen jeden an.  Neu für uns war das Spiel mit der Abseitsregel die uns ganz schön forderte 🙂 Insgesamt waren die Spiele alle sehr ausgeglichen und vor allem fair. Das hat richtig Spaß gemacht. Mit dem 3. Platz (1. Mannschaft/1. Gruppe) und 5. Platz (2. Mannschaft/2.Gruppe) präsentierten wir uns gut und haben gemeinsam einen tollen Nachmittag erlebt. Mehr geht nicht. Tolles Turnier!!!

Bereits am Sonntag ging es dann mit den vorletzten Saisonspielen weiter.
Unsere 2. Mannschaft traf auf den Meiendorfer SV und konnten schnell die gewohnte Heimstärke zeigen. Zur Halbzeit war das Spiel bereits entschieden und wir konnten ein wenig rotierten. Zwar konnten unsere Gäste in der 2. Hälfte zwei Treffer erzielen, am Ende aber die deutliche Niederlage nicht mehr verhindern. Mit einem 13:2 bekamen unsere Zuschauer reichlich Tore zu bejubeln. Klasse Auftritt!

Mit Atlantik kam der Tabellennachbar zu Gast und die 1. Mannschaft wollte im letzten Heimspiel einen Sieg einfahren. Wir zeigten ab der ersten Minute richtig guten Fußball und gingen früh in Führung. Heute schien fast alles zu gelingen und die Offensive überzeugte mit starken Spielzügen. Bereits zur Halbzeit führten wir mit 5:0. Auch in diesem Spiel bekamen die Zuschauer was geboten und konnten am Ende ein 13:1 Heimsieg feiern. Ein nicht zu erwartender Kantersieg der ein gelungenes Wochenende abgerundet hat. Stark!
YouTube Preview Image

Osterbrook-Cup 2017

Am Samstag trat unser zweite 2007er-Mannschaft in Hamm zum Osterbrook-Cup an. Nach anfänglichem Regen strahlte mal wieder die Sonne und die Jungs starteten direkt mit einem 1:0 Sieg gegen den Vorjahres-Turniersieger. Auch im zweiten Spiel gab das Team alles und konnte gegen die gute Mannschaft von Einigkeit mithalten. Am Ende mussten wir uns 0:1 geschlagen geben, zeigten aber trotzdem eine ordentliche Leistung. Fast schien es als bestehe die Chance auf das große Finale doch das spätere Turniersieger-Team vom FC Süderelbe zeigte uns die Grenzen auf. Nach der 0:3 Niederlage ging es somit nur ins kleine Halbfinale gegen Billstedt-Horn. Hier konnten wir offensiv nicht mehr so überzeuge wie zuvor und mussten nach 12 Minuten ins 9-Meter-Schießen. Dies gewann wir dann dank toller Paraden unseres Schlussmannes ohne Gegentreffer. Im kleinen Finale standen wir dann wieder dem Team von Tonndorf-Lohe gegenüber und mussten auch hier wieder ins 9-Meter-Schießen. Nicht ganz so zielsicher wie zuvor doch erneut mit einer starken Leistung unseres Torhüters. Auch diesmal kein Gegentreffer.

Ein toller Nachmittag bei einem gut organisierten Turnier mit freundlichen und entspannten Gegnern. Hat großen Spaß gemacht und ist jederzeit ein Besuch wert. Ein großen Dank an André und sein Orga-Team für ein lustigen Nachmittag. Immer wieder gerne!!!
 

Aalborg City Cup 2017

Tag 1
Lange haben wir der Reise entgegen gefiebert und nun ging es endlich los. Bestens gelaunt startete die Reise mit einem Abstecher zu Cargill wo wir einen Rucksack inkl. Reiseproviant bekamen. Die Anreise lief reibunglos und auch einige Staus konnten uns die Vorfreude nicht nehmen. In Aalborg angekommen meldeten wir uns an und bezogen unsere Unterkunft. Nach einem kleinen Teammeeting ging es direkt schlafen um für das Morgenspiel um 8.40 Uhr fit zu sein.
Tag 2
Bereits um 6 Uhr ging es in den neuen Tag und im ersten Spiel mussten wir direkt gegen die Gastgeber aus Aalborg ran. Gegen ein starkes Team gingen wir in Rückstand und mussten richtig kämpfen um vors gegnerische Tor zu kommen. Mit einem schönen Tor gelang uns der Ausgleich der nochmal für Spannung sorgte. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden. Nach dem Spiel schauten wir uns das Gelände an und waren beeindruckt von der Größe. Auf 17 Plätzen war von 8.00 – 19.00 Uhr voller Betrieb und jede Menge Fußball zu sehen. Nach dem Mittag spielten wir gegen die 2. Mannschaft von Club Olympic Trivières aus Belgien. Hier konnten wir unser ganzes Offensivfeuerwerk abfeuern und führten schnell mit 4:1. Selbst in Unterzahl machten wir kräftig Druck und siegten mit 8:1. Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf Hadsten SK aus Dänemark die ein tolles Team aufboten. Bis zur Halbzeit konnten wir mithalten und das Spiel war mit 1:1 offen. Nach der Halbzeit fehlte dann die Kraft und Hadsten zwang uns mit ihren Spielwitz und der Laufbereitschaft in die Knie. Ein starker Gegner der am Ende verdient gewonnen hat. Diese Niederlage konnten wir mit erhobenen Kopf aktzeptieren. Nach dem Abendbrot kickten die Jungs mit einigen Freestylern aus Dänemark und hatten dabei richtig Spaß. In der anschließenden Disco tobten wir uns nochmal aus eher es wieder in unsere Unterkunft ging. Hier liesen wir den Abend gemütlich ausklingen. Ein toller Tag.
Tag 3
Wieder ging es früh hoch und im letzten Gruppenspiel traten wir am Morgen gegne Ilmenautal 2 an. Hier mussten wir viele Tore schießen (8) um noch eine Chance auf den 2. Platz zu haben. Entsprechend Offensiv sah die Aufstellung aus. Dies klappte nicht ganz so gut denn leider beschränkte sich das Spiel unserer Gegner darauf, sich in strafraumnähe fallen zu lassen um den anschließenden Freistoß gefährlich aufs Tor zu bringen. Dies war das einzige Mittel der Gegner um vor unser Tor zu kommen. Unser Offensivspiel wurde hingegen mit Grätschen und Schubsern ständig unterbrochen und es kam zu keiner Zeit ein vernünftiges Fußballspiel zustanden. Das diese unfaire Tatik am Ende aufging sorgte für reichlich Enttäuschung bei unserem Team. Den Kindern Fairplay zu vermitteln fällt bei solchen Gegner nicht leicht. Schade das wir gegen solch ein Team spielen mussten. Dieses Spiel musste jetzt aus den Köpfen und wir nutzten die Spielpause für einen Ausflug zum 1. Liga Stadion und Innenstadt von Aalborg. Nach der Besichtigung der Altstadt und der Mittagspizza besuchten wir den Hafen. Anschließend legten wir eine größere Pause am Marktplatz ein. Eigentlich sollten die Jungs sich nur ein bisschen am Brunnen abkühlen was jedoch etwas anderes interpretiert wurde und in einem Badeausflug endete. Nach einem tollen Nachmittag ging es dann wieder auf den Platz für das PlayOff-Spiel gegen Empor Berlin. Unser Gegner spielte in der Vorrunde in der stärksten Gruppe was wir dann deutlich zu spühren bekamen. Jeder Spieler von Empor war schnell, technisch auf einem sehr guten Niveau und unglaublich zweikampfstark. Zwar hatten wir unsere Chancen konnten aber hier nicht mithalten. Empor Berlin war einfach stärker was die Jungs sich auch eingestanden.
Tag 4
Am letzen Turniertag machten sich die Anstrengungen der Vortage bemerkbar und die Fitness der Jungs war deutlich angekratzt. Beim Morgenspiel um 8.40 Uhr gegen die 1. Mannschaft von Club Olympic Trivières starteten wir zwar gut (1:0 Führung) verloren aber dann komplett den Faden. Nach dem Ausgleich fehlte es an Laufbereitschaft, Zweikämpfstärke und der Chancenverwertung. Zwei eigene Pfostenschüsse wurden dann mit dem 2:1 Rückstand bestraft und es fehlte die Kraft um diesen Rückstand nochmal auszugleichen. Unglückliche Niederlage. Um für das letzte Spiel des Turniers dann nochmal Energie freizusetzen, gingen wir in der Spielpause wieder Richtung Innenstadt um uns den Aalborger Karneval anzuschauen. Aus sicherer Entfernung bestaunten wir die kreativen Kostüme und gönnten uns eine Pause an der Waterkant. Zurück am Gelände erfuhren wir, dass wir im letzen Spiel wieder gegen Ilmenautal 2 ran müssen. In Punkto unfairen Verhalten setzte das Team dann nochmal einen drauf uns setzte 2 Spieler aus der 1. Mannschaft ein die zuvor noch im Finale gegen den HSV kickten. Gerne hätten wir eine sportliche Revanche gehabt jedoch blieb uns diese verwährt. Aufgrund des Einsatzes nicht spielberechtigter Spieler können wir den Sieg zwar für uns beanspruchen, jedoch ohne uns diesen auf dem Feld zu verdienen. Für solches Verhalten fehlen einem die Worte. Da hätten wir uns einen schöneren Turnierabschluss gewünscht.

Am Ende der Reise waren alle Kinder total platt und wir haben einiges lernen können. Neben neuen Ideen um unser Spiel zu verbessern kam der Spaß nie zu kurz und es bleiben tolle Erinnerungen. Wir konnten uns mit starken Gegnern aus verschiedenen Nationen messen was keiner der Jungs so schnell vergessen wird.

« 1 von 3 »

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Unterstützern die uns bei diesem Ausflug unterstützt. Die Finanzierung der Reise galt einer Mammutaufgabe die Dank zahlreicher Helfer erfolgreich realisiert werden konnte. DANKE!!!

Mit freundlicher Unterstützung von: